Skip to main content

Kombikinderwagen Test | Die besten Kinderwagen für Ihr Baby

Der Kombikinderwagen Test zeigt die besten Kinderwagen für Ihr Baby. Gerade ein Kinderwagen muss oft viel aushalten und muss daher nicht nur gut aussehen, sondern auch eine entsprechende Qualität und Robustheit aufweisen. In unserem Test haben wir daher besonderen Wert auf die Verarbeitung und Ausstattung gelegt.

Verglichen werden die Kombikinderwagen nach unterschiedlichen Kategorien wie Robustheit, Verarbeitung und Ausstattung. Desweiteren haben wir zu jedem einzelnen Gerät ein eigenständigen Testbericht verfasst, der die Tests von anderen Seiten zusammenfasst.

  • Kinderwagen geben Eltern ein großes Maß an Flexibilität im Alltag. Durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit sind sie wahre Alltagswunder. Nicht nur das Neugeborene kann darin transportiert werden, auch Einkäufe können transportiert werden.
  • Beim Kauf eines Kombikinderwagen gibt es einige Punkte zu beachten. Es gibt einige unterschiedliche Modelle und Ausführungen, die sich in unserem Kombikinderwagen Test weitestgehend gut bewährt haben.
  • Das richtige Modell zu finden ist oft eine große Herausforderung, vor der die Eltern stehen. Grundsätzlich sollte man sich vorher im klaren sein, für welche Einsatzzwecke der Kombikinderwagen geeignet sein soll und daraufhin die Auswahl einschränken.
1234
Clamaro "CORAL 2016" Kinderwagen 3 in 1 Kombi System (24 Farben wählbar) mit Babywanne, Sport Buggy und Auto Babyschale Aufsatz (ISOFIX), Alu-Stahl Gestell mit Luftreifen und einstellbarer Fahwerk Federung, vorne mit 360° Schwenkrädern und hinten mit EASY-STOP Bremse - 1. Cappuccino / Creme - Bergsteiger Capri Kombikinderwagen 3-in-1 - System - Froggy Kinderwagen Buggy Sportwagen Kombikinderwagen MAGICA 2 in1 Aluminium Kinderwagen sand - 14 teiliges Qualitäts-Kinderwagenset 2 in 1 "FLASH": Kinderwagen + Buggy - Megaset - all inklusive Paket in Farbe SCHWARZ-POLKA -
ModellClamaro CORAL Kombikinderwagen 3 in 1Bergsteiger Capri Kombikinderwagen 3-in-1Kombikinderwagen Froggy MAGICA AluminiumKombikinderwagen und Buggy „FLASH“
Preis

289,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

390,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

164,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Maße113 x 60 x 44 cm90 x 70 x 63 cm99 x 56 x 97 cm-
Gewicht26 Kg30 Kg11,5 Kg14 Kg
Öko-Tex Standard
Mehrfarbig verfügbar
Preis

289,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

390,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

164,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

Kombikinderwagen Test: So finden Sie den passenden Kinderwagen für Ihren Nachwuchs

Wenn Sie Nachwuchs erwarten, müssen Sie nicht nur das Kinderzimmer einrichten, Kleidung kaufen und sich überlegen, welche Windeln und Pflegeprodukte sinnvoll sind, sondern Sie müssen auch entscheiden, wie Sie Ihr Kind transportieren wollen. All diese Anschaffungen kosten aber natürlich auch viel Geld und deshalb entscheiden sich immer mehr Eltern für den Kauf eines Kombikinderwagens.

Dieser hat den Vorteil, dass Sie ihn von der Geburt Ihres Kindes bis zu einem Alter von etwa 2-3 Jahren nutzen können. Ein weiterer Einkauf ist also nicht nötig und so spart der Kombikinderwagen Ihnen langfristig viel Geld, ohne dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter auf etwas verzichten müsste.
In unserem Kinderwagen-Test haben wir verschiedene Modelle verglichen und können Ihnen so zuverlässig mitteilen, welcher Kombikinderwagen günstig ist und welche Kinderwagen eine gute Qualität vorweisen. So haben Sie die Sicherheit, dass Sie das richtige Produkt erwerben und können Fehleinkäufe ausschließen. Erfahren Sie auf dieser Seite zunächst, worauf Sie beim Kauf des Kombikinderwagens achten sollten. Dabei haben wir auch andere Tests in Betracht gezogen.

Typen von Kinderwagen

Es gibt verschieden Typen, auf die Sie beim Kauf achten sollten.

Buggy

Ein Buggy eignet sich eigentlich nur für größere Kinder, da der SitzkomfortBuggy Kinderwagen Test nicht sehr hoch ist und sich häufig keine Schlafposition einstellen lässt, die kleineren Kindern gerecht wird. Buggys haben aber den großen Vorteil, dass sie sich wesentlich leichter bewegen und transportieren lassen. Ein geringeres Gewicht und kleinere Abmessungen sorgen dafür, dass Sie diesen Kinderwagen bequem im Kofferraum Ihres Autos verstauen können und so auch mit Kind immer flexibel sind.

Leider geht diese Möglichkeit aber auf Kosten des Komforts. Eine harte Federung und eine vergleichsweise kleine Sitzfläche sorgen dafür, dass sich Ihr Kind auf langen Strecken nicht wohl fühlen wird. Ein Buggy eignet sich also nur für ältere Kinder und auch dann eher für kurze Ausflüge oder als Transportmittel auf Reisen.

Sportwagen

Als Sportwagen wird ein Kinderwagen dann bezeichnet, wenn das Kind Kinderwagen Test Sportwagensitzend transportiert werden kann. Kombikinderwagen bieten hier die Möglichkeit eine Sitzschale zu montieren, in dem Ihr Nachwuchs bequem sitzt und so die Umwelt aktiv erkunden kann. Für sehr kleine Kinder ist der Sportwagen jedoch ungeeignet, da man Babys liegend transportieren sollte.

Zudem müssen Sie immer darauf achten, welche Absicherung für das Kind vorgesehen ist. Die meisten Sportwagen verfügen über einen stabilen Bügel, der vor einem Sturz aus dem Kinderwagen schützt. Optional werden bei manchem Produkten auch Fünfpunkt-Gurte angeboten, wie man sie aus Autositzen für Kinder kennt. Solang dieser Gurt den Nachwuchs nicht zu sehr in der Bewegung einschränken, spricht nichts dagegen ihn auf längeren Strecken anzulegen. Denn so sitzt Ihr Kind auch dann sicher, wenn Sie länger unterwegs sind.

Die meisten Sportwagen verfügen zusätzlich über eine verstellbare Rückenlehne. Dies zahlt sich insbesondere dann aus, wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter schlafen möchte. Dank der meist weichen Federung und einer Liegeposition, kann sich das Kind völlig ungestört ausruhen.

Zwillingskinderwagen

Alle vorgestellten Kinderwagen-Modelle erhalten Sie in der Regel auch in einer Ausführung, die für Zwillinge geeignet ist. Beachten Sie jedoch, dass der Platzverbrauch natürlich erheblich steigt und die Steuerung nicht so leicht fällt wie bei Kinderwagen für ein Kind.

Zwillingskinderwagen haben aber zwei große Vorteile: Zum einen erleben Ihre beiden Kinder das gleiche und das natürliche Zusammengehörigkeitsgefühl der Geschwister wird berücksichtigt. Zum anderen ist nur eine Person nötig, um beide Kinder sicher zu transportieren. Die Sicherheit ist wesentlich besser gewährleistet als bei zwei getrennten Kinderwagen und so wird es auch einzelnen Personen möglich mit Zwillingen oder jungen Geschwistern bequem und ohne Risiko Ausflüge zu unternehmen.

Kombikinderwagen

Wenn Sie langfristig nicht nur Geld sparen möchten, sondern Ihrem Kind Kombikinderwagen Hauck Viperauch großen Komfort bieten wollen, eignet sich ein Kombikinderwagen perfekt. Dieser vereint in den meisten Fällen zumindest einen Wagen mit Liegefläche für das Baby und einen Sportwagen für größere Kinder. Einige Anbieter stellen Ihnen zudem noch einen Autositz zur Verfügung, so dass Sie gleich drei Produkte in einem erhalten.

Je nach Modell müssen Sie jedoch damit rechnen, dass sich ein Kombikinderwagen nicht so einfach transportieren lässt wie etwa ein Buggy. Wenn Ihnen dieser Punkt wichtig ist, sollten Sie darauf achten, dass der Kinderwagen leicht und möglichst klein zusammenzufalten ist.

Ansonsten bieten Kombikinderwagen fast nur Vorteile gegenüber den anderen Ausführungen und deshalb erhalten Sie nachfolgend einen Überblick über wichtige Punkte, die Sie vor und beim Kauf beachten sollten.[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner]

Dies müssen Sie bei einem Kombikinderwagen beachten

Größe und Gewicht

Da ein Kombikinderwagen verschiedene Ausführungen beinhaltet und oft auch noch einen Kindersitz für das Auto bereitstellt, erhöhen sich natürlich Größe und Gewicht des Wagens. Überlegen Sie sich also im Vorfeld, wie viel Platz Sie – etwa im Kofferraum – zur Verfügung haben und bis zu welchem Gewicht Sie den Kinderwagen problemlos bewegen können.

In unserem Test haben wir die jeweiligen Angaben für Sie bequem aufgelistet, so dass Sie die passenden Modelle schnell finden können.

Zudem geben wir Ihnen Hinweise, ob sich ein Kinderwagen besonders leicht zusammenklappen lässt oder ob Sie mit Einschränkungen rechnen müssen. Dieser Aspekt fließt ebenso in unser Testergebnis ein wie ein zu hohes Gewicht.

Fahrverhalten und Räder

Die Räder des Kinderwagens sind in der Regel aus Gummi oder aus Plastik. Metallräder, die sich nur sehr schwer steuern lassen, werden kaum noch verbaut. Ob Sie sich sich für Räder aus Gummi oder aus Plastik entscheiden, ist nicht zuletzt Geschmackssache. Gummireifen an einem Kinderwagen haben den Vorteil, dass sie auf unebenen Untergründen besseren Halt bieten, ruhiger laufen und Ihr Kind bei langen Ausflügen weniger stören. Allerdings sind sie auch anfälliger für Beschädigungen und nutzen oft in kürzerer Zeit ab. Stellen Sie vor dem Kauf also sicher, dass Sie problemlos Ersatz beschaffen können und überlegen Sie sich, ob Ihnen ein Austausch nicht zu aufwendig ist.

Kinderwagen mit Plastikrädern weisen diese Schwierigkeiten nicht auf, allerdings können sie, je nach Untergrund, Ihr Kind stören, wenn dieses schlafen möchte. Gerade auf Kies, Schotter oder sehr unebenen Wegen, werden Erschütterungen schneller an das Kind weiter gegeben. Achten Sie in diesem Fall auf eine etwas weichere Federung, damit dieser negative Effekt ausgeglichen wird. Nutzen Sie den Kinderwagen hauptsächlich in der Stadt, lässt er sich mit Rädern aus Plastik leichter und genauer steuern, allerdings kehrt sich dieser Vorteil auf anderen Untergründen, etwa im Wald, um. Dort lässt sich der Kombikinderwagen mit Gummireifen wesentlich leichter steuern.

Einsatzmöglichkeiten

Natürlich sollten Sie nur den Kinderwagen kaufen, der optimal zu Ihren Anforderungen passt. Ein Buggy genügt beispielsweise, wenn Ihr Kind schon größer ist und sie nur kurze Wege zurücklegen wollen. Ist Ihr Nachwuchs noch sehr jung, sollten Sie in jedem Fall einen Kinderwagen mit Schlafwanne vorziehen. Eventuell eignet sich dann ein Kombikinderwagen eher für Sie, denn in diesem ist nicht nur Ihr Baby perfekt untergebracht, sondern Sie ersparen sich auch den Kauf eines neuen Sportwagens im folgenden Jahr.

Prüfen Sie ebenfalls, in welcher Umgebung Sie den Kinderwagen nutzen werden. Je nachdem auf welchen Wegen Sie sich hauptsächlich bewegen werden, sollten Sie die Räder und die Federung auswählen.

Mindestens ebenso wichtig ist es herauszufinden, wie mobil Sie sein müssen. Wenn Sie oft mit dem Auto fahren, achten Sie vor dem Kauf darauf, dass der Kinderwagen problemlos Platz in Ihrem Kofferraum findet. Sollten Sie allerdings lieber mit Bus und Bahn unterwegs sein, ist ein Kombikinderwagen mit geringem Gewicht geeignet.

Ausstattung und Sicherheit

Sicherheit steht für Sie als Eltern natürlich im Vordergrund und das ist auch richtig so. Deshalb haben wir in unserem Test darauf geachtet, welche Sicherheitsmerkmale die Kinderwagen vorweisen. Damit Ihr Kind keinem Risiko ausgesetzt ist, muss zum einen der Sitz passend geformt sein und zum anderen müssen Sicherheitsbügel und Gurte perfekt passen. Achten Sie auch stets darauf, zu welchem Zweck Sie den Kinderwagen verwenden. Wenn Ihr Baby liegen soll, ist eine gute Abschirmung gegen Wettereinflüsse wichtig, soll ein größeres Kind sitzen, müssen zudem Sitzbügel und Gurte so angebracht sein, dass Sie Ihren Nachwuchs nicht einschränken, aber gleichzeitig verhindern, dass Sohn oder Tochter aus dem Kinderwagen fallen.

Welche Ausstattung Sie darüber hinaus benötigen, sollten Sie natürlich selbst entscheiden. Kombikinderwagen gibt es häufig mit Matratze und Bettzeug, manche Anbieter liefern sogar Taschen und weiteres Zubehör mit. Das kann zwar viel Geld sparen, aber natürlich muss immer auf die Qualität geachtet werden. Wenn in unserem Test Mängel festgestellt wurden, etwa weil die Matratze zu dünn ist, weisen wir Sie natürlich darauf hin.

So finden Sie den richtigen Kombikinderwagen

Da Sie nun die wichtigsten Kriterien für einen guten Kinderwagen kennen, zeigen wir Ihnen, wie Sie den richtigen Kombikinderwagen finden:

  • Schritt 1: Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie Sie den Kinderwagen nutzen wollen. Ist er nur für kurze Wege gedacht und soll sich leicht transportieren lassen? Dann reicht ein Buggy sicher aus, wollen Sie aber einen Kinderwagen kaufen, den Sie jahrelang nutzen wollen, greifen Sie besser zu einem Kombiwagen.
  • Schritt 2: Finden Sie heraus, wie die Wege beschaffen sind, die Sie am häufigsten mit dem Kinderwagen zurücklegen werden. Hiervon hängt vor allem die Auswahl der richtigen Reifen und einer passenden Federung ab.
  • Schritt 3: Notieren Sie sich, welche Kriterien der Kinderwagen auf jeden Fall erfüllen muss. Bedenken Sie hierbei auch, ob Ihnen ein integrierter Kindersitz oder eine Matratze wichtig sind.
  • Schritt 4: Legen Sie ein Budget fest. Da in der Zeit nach der Geburt Ihres Kindes viele Ausgaben auf Sie zukommen, möchten Sie natürlich Geld sparen. Bedenken Sie aber auch immer, dass aktuell günstige Angebote Sie langfristig teuer zu stehen kommen können. Ein hochwertiger Kombikinderwagen mit guter Ausstattung bewahrt Sie davor Ersatzteile oder gar einen gesamten Kinderwagen neu kaufen zu müssen.
  • Schritt 5: Lesen Sie unsere Testberichte aufmerksam durch und schauen Sie sich auch die Bewertungen anderer Kunden an. So erhalten Sie einen umfassenden Eindruck über das jeweilige Produkt und können besser entscheiden, ob der jeweilige Kinderwagen Ihren Ansprüchen genügt.

 

Was kostet ein Kinderwagen?

Zuletzt gehen wir noch der Frage nach, was ein guter Kombikinderwagen überhaupt kostet. Natürlich gilt auch hier, dass Qualität ihren Preis hat, aber glücklicherweise gibt es auch gute Angebote zu geringen Kosten. In unserem Test konnten wir feststellen, dass die meisten Produkte zwischen 250 und 400 Euro kosten. Dies ist eine Preisspanne, an der Sie sich gut orientieren können. Allerdings gibt es auch vereinzelt besonders günstige Angebote, für die Sie weniger als 150 Euro zahlen müssen.

Beachten Sie aber bitte, dass diese Kinderwagen häufig nicht in allen Punkten überzeugen können. In unserem Kinderwagen-Test weisen wir Sie immer auf Einschränkungen hin. So können Sie selbst entscheiden, ob das jeweilige Defizit für Sie ausschlaggebend ist oder nicht. Wir raten Ihnen aber dazu, dass Sie sich genau überlegen, ob ein Mangel nicht doch Einfluss auf die Nutzung nehmen könnte, denn nichts ist ärgerlicher als zu spät festzustellen, dass man den Kombikinderwagen nicht bei jeder Gelegenheit nutzen kann. Im schlimmsten Fall müssen Sie dann sogar ein weitere Produkt kaufen, das Sie nicht einschränkt und geben insgesamt viel mehr Geld aus.

Video über Kinderwagen